Blog-Beiträge,  Weltgeschehen

HILFE!!! Die Zahlen steigen!!!

 
… und das, obwohl die meisten Menschen auf der ganzen Welt brav Masken tragen und sich an alle noch so abstrusen Ge- und Verbote halten …

Entweder wir müssen jetzt noch mehr Maßnahmen erfinden oder uns Gedanken darüber machen, ob die Maßnahmen vielleicht gar nicht so geeignet sind, weil TROTZ ihrer die Zahlen steigen?

Nur mal angenommen, es würde nicht mehr so unglaublich viel und immer noch mehr getestet werden …
Klar – im Herbst gibt es immer Infektionen, Grippe-Wellen und sonstiges. Mit leichten Verläufen, auch mit schweren Verläufen. Jedes Einzelschicksal mag traurig sein. Aber von einem unendlichen, risikolosen Leben ohne jegliche Bedrohung oder Krankheit war nie in der Geschichte der Menschheit (oder dieser Erde) die Rede …

“Freut Euch des Lebens
Weil noch das Lämpchen glüht,
Pflücket die Rose,
Eh’ sie verblüht! …” Ein altes Volkslied …

Wenn – nur mal angenommen – das Immunsystem zu stärken, helfen könnte, MIT Corona zu LEBEN, dann wäre es vielleicht wirklich Zeit für NEUE “Maßnahmen”?

Das Testen bringt alles Verborgene ans Tageslicht – egal, ob es gefährlich oder weniger oder gar nicht gefährlich ist, ein “positives Testergebnis zu haben. Die Krankenhäuser sind nicht mal in den Hot-Spot-Nachbarländern voll. … und Schreckensbilder gab es in einigen Ländern zu jeder Grippe-Zeit.
Sie wurden nur nicht öffentlich gemacht, sonst hätte man ja unter dem öffentlichen Druck handeln müssen. Aber mit Corona ist ja Corona Schuld – nicht das System, oder? Hmmm – ich hätt da mal ein paar Fragen …

Nur mal angenommen, es würde ganz offen überall kommuniziert, wie die Testzahlen im Zusammenhang mit wirklich symptomatisch Erkrankten stehen. Würde dann vielleicht die Testerei auf den Prüfstand gestellt werden?

Das könnte Entspannung für den “normalen” Weltbürger bringen – aber ganz sicher eine nicht unerhebliche Einbuße für diejenigen bedeuten, die die Tests herstellen und verkaufen. Ganz zu schweigen von denen, die mit öffentlichen Mitteln einen Impfstoff entwickeln und ebenfalls mit guten Einkünften rechnen.

Alles dreht sich nur noch um ein Thema.
Worum geht es hier wirklich, wenn “das Thema” vielleicht gar nicht “DAS THEMA” wäre?

Dass Menschen krank werden, weil Mikroplastik allgegenwärtig ist und im Verdacht steht, innere Organe zu schädigen – egal, wer braucht die Organe schon?
Dass Menschen krank werden, weil viele Impfstoffe Dinge enthalten, die zwar vor der einen Krankheit schützen (sollen), aber dafür andere Krankheiten begünstigen – wen interessiert das schon? Einige der eingesetzten Stoffe und Wirkverstärker stehen im Verdacht, an Herz-Kreislauf-, Haut- oder einer Alzheimer-Krankheit beteiligt sein zu können. Aber das alles sind ja Spätfolgen – wer erinnert sich schon an eine Impfung, wenn er eine schlimme Diagnose (z.B. Alzheimer) bekommt?

Dass unsere Erde ohne uns leben kann, ist bekannt – aber können wir ohne SIE leben? … auch unser Lebensraum interessiert grad niemanden mehr …
 
Und last not least: es gibt ernstzunehmende Wissenschaftler, die den Einsatz von “Community-Masken” im Alltag sehr skeptisch betrachten – was sie tatsächlich in Bezug auf Corona bewirken können und inwieweit sie nicht als Bakterien- und Viren”Schleuder” sogar noch ein Verschlimmerung bewirken – von weniger Sauerstoff beim Einatmen mal gar nicht zu reden.
 
Worüber niemand spricht: Die Bekleidungsindustrie ist eine der größten Umwelt-Verschmutzer-Branchen. Viele Färbe-, Bleich- und Herstellungsmethoden sind für alles geeignet:
die Menschen, die sie zur Stoffherstellung anwenden müssen, zu vergiften,
den TrägerInnen der Bekleidung zu schaden,
der Umwelt zu schaden …
Ist’s egal, dass das Einatmen dieser Schadstoffe auch noch per Gesetz durch die Nase verordnet wird, indem selbstgenähte Masken aus “Gott-Weiß-Was-Für-Einem-Material” verwendet werden?
 
Echt cool – Nano-Silber steht übrigens auch im Verdacht, beim Einatmen Alzheimer und Veränderungen im Gehirn zu bewirken. Ist aber als “desinfizierende” Maske offensichtlich eine geniale Geschäftsidee – der Absatz spricht für sich …
 
Apropos: eines der Argumente der WHO für das weltweite Tragen von Masken lautet, dass neue Einkommensströme durch die Maskenproduktion entstehen können.
Noch Fragen?
 
Wir sind alle frei, sie uns zu stellen und zu recherchieren, uns selber eine Meinung zu bilden. … und für unsere Werte aufzustehen …
Nicht militant – egal von welcher Seite – sondern in aller Offenheit für die Meinung anderer und für neue Möglichkeiten.
 
Worum geht es hier wirklich?
Vielleicht nur darum, wie wir aus diesem Corona-Sumpf wieder herauskommen?
Vielleicht darum, uns darüber klar zu werden, wie wir die Zukunft gestalten wollen (statt nur darüber zu reden, was wir NICHT mehr wollen)?
FÜR unsere Kinder, denen im Moment eher der Atem genommen wird, statt für ihre Zukunft zu sorgen …
FÜR jede und jeden einzelnen von uns – denn das Leben ist schön, aber ohne Atem oder mit Angst vor dem Atmen wird’s nicht funktionieren …
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.