Blog-Beiträge,  Weltgeschehen

Medien & Politik – es wird langweilig …

 
Man nehme eine friedliche Demonstration (z.B. Querdenken in Leipzig), genehmige noch ein paar kleine Demos direkt nebenan, auf denen mit großer Wahrscheinlichkeit nicht nur friedliche Menschen auftauchen. Dann positioniere man die Bilder von friedlichen Demonstranten neben denen von übergriffigen, möglichst martialisch-schwarz gekleideten Demonstranten und überschreibe das Ganze mit dem Namen der Bewegung, die man der Bevölkerung als “gewaltbereit” präsentieren will. Fertig – so einfach ist das …
 
Aber ich bin mir sicher, dass diejenigen, die genau hinschauen, vielleicht doch Zweifel bekommen: wie wahrscheinlich ist es, dass ganz normale Menschen, Familien mit Kindern, Jung und Alt nach der Querdenken-Demo in Leipzig mit ihren Kerzen nach Connewitz gewandert wären und dort Autos und Mülltonnen angezündet hätten???
 
Abgesehen von der Berichterstattung über kritische Demos drängt sich mir eine viel wichtigere Beobachtung auf. Es gibt kaum noch inhaltlichen Diskurs. Stattdessen bemühen sich Presse und Politik unisono darum, kritische Stimmen mit gezielt zusammengestellten Bildern oder Fehlinformationen ins Abseits zu stellen. Im privaten und beruflichen Umfeld würde das den Tatbestand eines zivilrechtlich relevanten Mobbings erfüllen.
 
Ein Beispiel aus jüngsten Tagen: der Amtsleiter des Gesundheitsamtes in Aichach-Friedberg, Dr. Friedrich Pürner wird versetzt – er hatte unbequeme Fragen gestellt … .
 
Z.B. nach der 7-Tage-Inzidenz, die die Regierung gerne sogar gesetzlich festschreiben möchte.
Was sagt diese Zahl denn wirklich aus? Wenn ich es richtig verstanden habe, dann werden ab 50 positiven Tests je 100.000 Einwohner in den vergangenen 7 Tagen strenge Maßnahmen zur Eindämmung des Virus und stärkere Einschränkungen der Grundrechte ohne Einbindung der gewählten Volksvertreter sofort umsetzbar.
Wer diese Einschränkungen gerne durchsetzen möchte, muss also nur genug testen?
 
Spannend, dass es eine Stadt gab, die lange eine recht geringe 7-Tage-Inzidenz auswies. Die Krankenhäuser waren nicht voller als anderswo … Aber schnell kam der Vorwurf auf, die Gesundheitsämter dieser Stadt wären wohl mit der Kontaktnachverfolgung und der nötigen Testdurchführung überfordert … . Worum geht’s hier wirklich?
 
Im Winter gab es schon immer mehr Krankheiten und mehr Menschen, die eine Behandlung im Krankenhaus brauchten oder gar sterben – das ist nicht neu.
Gerade jetzt wäre es doch sinnvoll, genau zu schauen, welchen Anteil Corona an den momentanen Zahlen tatsächlich hat?
Wie viele Menschen in der Kranken- und Intensiv-Pflege fallen aus, weil sie wirklich krank sind – und wie viele fallen aufgrund der Test- und Quarantäne-Strategien aus, ohne Symptome zu haben und vielleicht sogar, ohne infektiös zu sein?
Darüber weiß man noch viel zu wenig – es wird zumindest nichts darüber kommuniziert. Und wer danach fragt, muss sich warm anziehen.
 
Wäre das nicht aber ein wichtiges Forschungsfeld, wenn man sich nicht von Lockdown zu Lockdown hangeln will?
Vorausgesetzt, es geht tatsächlich um Corona, um Gesundheit und die Vermeidung von Eingriffen in die Grundrechte der Bevölkerung …
 
Ich frage mich, warum die Verantwortlichen in der Bundesregierung solche Angst vor kritischen Fragen haben, sie einfach ignorieren und darüberhinaus Fragende verunglimpfen und ins Abseits stellen.
Dazu mag sich jeder seine eigenen Gedanken machen …
 
Was mich dann doch wieder beruhigt: wenn in anderen Staaten friedliche Demonstrationen und Meinungsfreiheit gewaltsam unterbunden werden, wenn in anderen Staaten religiös verbrämte Gewalttaten verübt werden, dann sind unsere Politiker mit entrüsteten Stellungnahmen, lautstarker Kritik und Beileidsbekundungen sofort zur Stelle.
 
Es steht also zu hoffen, dass sie sich irgendwann daran erinnern, ihre Überzeugungen und ihre Moral auch im eigenen Land zu leben.
 
P.S. Zu allem, was ich schreibe, habe ich entsprechende Informationen, die ich gerne persönlich teile.
 
P.P.S. 🥰🙏Kommentare und Diskussionen sind erwünscht – aber bitte in friedlichem und respektvollem Umgang miteinander.🙏🥰
Es bringt niemanden weiter, wenn wir uns spalten lassen und dem Beispiel der Regierung folgen, uns gegenseitig zu beschimpfen.
Alles, worum es gehen sollte, ist, miteinander nach neuen Wegen und neuen, friedlichen Zukunftsvisionen zu suchen. Gerne auch im persönlichen Gespräch … .
🦋

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.