Blog-Beiträge,  Gesundheit & Ernährung,  Weltgeschehen

Es braucht Zwei …

“Ich find’s ja auch blöd – aber es ist nun mal so!”, war der finales Satz in einer Diskussion …
 
“Es gehören immer (mindestens) zwei dazu …” – eine uralte Weisheit.
 
Würden 80 Millionen Menschen über jede einzelne Entscheidung für die große Gemeinschaft, bis hin zur Aufstellung einer Straßenlaterne, persönlich entscheiden, könnte es schwierig werden – daher ist der Gedanke in unserem Staat, Vertreter zu wählen, die die Interessen der Bürger als Stellvertreter wahrnehmen, eine an sich gute Idee.
Wenn die Stellvertreter dann vergessen, dass sie den Interessen ihrer Wähler verpflichtet sind und glauben, ihre Wähler seien dazu da, den Interessen der Stellvertreter zu dienen, läuft allerdings etwas sehr schief.
 
“Maske!” – “Wozu sollte ich eine Maske tragen?” – “Weil’s so ist!”
NEIN
Ich will eine vernünftige Erklärung, warum eine Maske, die ursprünglich nur verhindern sollte, dass ärztliche Schweißperlen im OP in offene Wunden tropfen, jetzt mit einem Mal “Virenschutz” sein sollen. Dafür waren sie nie gedacht und das leisten sie auch jetzt nicht.
Ich will eine vernünftige Erklärung, warum eine Staubschutz-Maske (FFP2), die bislang den Träger bei bestimmten Arbeiten vor Staub (und nicht umgekehrt – den Staub vor dem Atem des Arbeitenden) schützen sollte, jetzt gegen Viren getragen werden sollen/ müssen.
 
Hätten wir die Pest – und würden hochinfektiöse Masken im Hausmüll oder gleich auf der Straße und im Park entsorgen – sie ständig aus Hosentaschen hervorkramen, mit unseren Händen anfassen, mit denen wir dann im Supermarkt das Gemüse auf Festigkeit prüfen, das Schönste auswählen und das andere, durch unsere Finger kontaminierte Gemüse für den Nächsten lassen – wir wären schon alle tot …
 
Anderes Beispiel – Übersterblichkeit … Die einen rechnen rechts herum und behaupten, es hätte sie 2020 gegeben. Die anderen rechnen anders, beziehen die demoskopischen Veränderungen mit ein und behaupten, es hätte sie NICHT gegeben.
Solange mit Rechnereien noch beide Positionen untermauert werden können, ist da nicht die Behauptung, es wären so unendlich viele Menschen mehr wegen, mit, an, durch (o.ä.) Corona gestorben zumindest (hinter-)fragwürdig? … und damit auch sämtliche Maßnahmen?
 
Es gehören immer zwei dazu – die Volksvertreter, die glauben, sie könnten diejenigen, die sie gewählt haben, mit Zuckerbrot und Peitsche regieren – und diejenigen, die das Zuckerbrot nehmen und der Peitsche aus dem Weg gehen, weil es grade so ist.
Also nehm ich die Maske, um mir ein Brot kaufen zu können? Also nehm ich die Impfung, um reisen, shoppen und essen gehen zu können?
Weil es eben im Moment so ist? Weil man für die Impfung eine Bratwurst geschenkt bekommt? Weil diejenigen, die bei Wahlen versprechen, dass sie für meine Interessen eintreten und jetzt denen, die nicht “mitspielen”, mit “Ungemütlichkeit” und Strafen drohen?
Warum sollte ich Menschen zu meinen Stellvertretern wählen, die einen Teil der Bevölkerung einfach ignorieren und sich noch dazu das Recht herausnehmen, Kritiker (die genauso zur Bevölkerung gehören, wie alle anderen Bürger) zu beschimpfen und als “Bekloppte” und Schlimmeres zu bezeichnen?
 
Was wäre, wenn jeder gut für sein Immunsystem und gut für sich selber sorgte und sich rücksichtsvoll gegenüber anderen benähme, so wie menschliches Leben seit Anbeginn der Zeit gemeint war?
Was, wenn wir unser Lächeln wieder teilten?
Was, wenn wir gemeinsam in LEBENdigkeit und in Leid zusammenstehen?
Was, wenn wir zu Zwang, Bußgeldern, Drohungen etc. NEIN sagten, auf die Belohnungsbratwurst verzichteten und einfach nicht mehr mitspielten, unserem Herzen folgten?
Ist es nicht völlig in Ordnung, sich MIT oder OHNE Maske wohler zu fühlen?
Ist es nicht eine ganz persönliche Entscheidung, sich MIT oder OHNE den Pieks sicher zu fühlen?
Was, wenn “Mächtige” versuchen, eine Spaltung in der Bevölkerung zu provozieren und ein Gegeneinander zu implementieren – und wir uns nicht spalten ließen?
 
Werden wir dann alle sterben? Ganz sicher – das war der Deal des irdischen Lebens: wir kommen aus dem universellen LICHT- dürfen LICHT auf der Erde SEIN – und wir werden ohne unseren irdischen Körper ins universelle LICHT zurück gehen.
Warum sollten wir hier auf Erden dann darauf verzichten, jede Sekunde zu genießen, die uns geschenkt wird?
Warum sollten wir unsere geschenkte Zeit mit Kämpfen verbringen, die uns und unserem Nächsten den inneren Frieden rauben?
Ist es nicht Zeit für Dankbarkeit, statt uns einreden zu lassen, das lebendige Leben müsse solange ausgesetzt werden, bis eine Impfung das C-Virus samt allen seinen Nachfahren ausgerottet hat?
 
Ich wünsche mir nichts sehnlicher, als dass wir Menschen wieder zurückfinden in eine MENSCHLICHE Gemeinschaft – jedes Lächeln, jede liebevolle Geste, jeder FREUDvolle Schritt ist ein wertVOLLER Beitrag …
So schön, dass es DICH gibt!💕🙏💕🙏🙃💕🙏💕
 
#antjerenz #EnergyTwister
 
 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.